dcnstrct /shelter 5

dcnstrct /shelter 5

In stock

777,00 

SKU: shelter-5

“Shibori” from the Shelter series consists of an old Japanese brown-black underkimono and blue-gray linen fabric. The kimono has as a pattern the typical shibori ornament, often reminiscent of a snake skin. This time it’s a quote. It imitates the ancient technique of shibori dyeing. The linen fabric is blue-gray and has a greenish tinge when viewed from certain angles because the warp and weft threads are different.
For the idea of the “Shelter” series, measurements and general condition description of old kimonos see “Description”.

“Shelter” aus der Shelter-Serie besteht aus einem alten japanischen braun-schwarzen Unterkimono und blau-grauem Leinenstoff. Der Kimono hat als Muster das typische Shibori-Ornament, das oft an eine Schlangehaut erinnert. Nur ist es dieses Mal ein Zitat. Es imitiert die alte Technik des Shibori-Färbens. Der Leinenstoff ist blau-grau und hat bei einem bestimmten Blickwinkel einen grünlichen Schimmer weil Kette- und Schussfaden unterschiedlich sind.
Zur Idee der “Shelter”-Serie, Maße und generelle Zustandsbeschreibung alter Kimonos unter “Description”.

In stock

Add to Wishlist
Dimensions

A – 172 cm /68 inch
B – 127 cm /50 inch
U – 125 cm /49 inch wide/umfang

 

Shelter Series /Shelter Serie

“Shelter” is the reversible coat series from the Kimono Deconstructed series.
Each piece is a solitaire and consists of an antique silk Sub-kimono, smooth, light, shimmerin with hand-painted illustrations and with dyed gradients. The sleeves are flared, long and wide. They cover the hands partially or completely. The outside is made of linen, also light but rough and coarse, slightly translucent. It contrasts with the Underkimono. As the name suggests, this type of kimono is originally worn – invisible from the outside – under a heavier kimono. Beauty is hidden.
The idea of “Shelter” takes that on. What is lining, what is visible? Showing the magnificent or a promise? Is it not obvious with the rough shell to protect the layer that is light and ornate.
“Shelter” it is called, also because of the feeling of security. Wrapped, with a lot of space and with lightness.

“Shelter” ist die Wende-Mantel Serie aus der Kimono-Deconstructed-Reihe.
Jedes Stück ist ein Solitär und besteht aus einem antiken Unterkimono aus Seide, glatt, leicht, schimmernd, mit handgemalten Illustrationen und gefärbten Verläufen. Die Ärmel sind ausgelassen, lang und weit. Sie verdecken die Hände teils oder ganz. Die Außenseite besteht aus Leinen, ebenfalls leicht aber rauh und grob, leicht durchscheinend. Sie steht im Kontrast zum Unterkimono. Wie der Name schon sagt wird diese Art Kimono ursprünglich – von außen unsichtbar – unter einem schwereren Kimono getragen. Man versteckt die Schönheit.
Die Idee von „Shelter“ nimmt das auf. Was ist Futter, was ist sichtbar? Das Prunkvolle zeigen oder ein Versprechen? Ist es nicht naheliegend mit der rauhen Schale die Schicht zu schützen, die leicht ist und kunstvoll verziert.
“Shelter”,  Geborgenheit, sich einhüllen mit Leichtigkeit.

General condition of antique kimono

The kimonos used are in a condition appropriate to their age, some in exceptionally good condition. They may, however, have flaws such as holes, stains, colour shifts, which may affect or underline their beauty. It is obvious that they are not an industrially manufactured serial product, but a handmade solitary that has been stored and worn in different places over the years and across the continents.
Some have paintings and embroidery, all handmade, as well as the complete original kimono. There are fine decorative seams that outline the edge lines and there are shape seams that, unlike the decorative seams, are for storage only. Removed before wearing, they do not spoil the kimono, as they were only meant for shape retention. We have left them mostly, as another handmade element.

Zustand der antiken Kimono im Allgemeinen

Die verwendeten Kimonos sind in einem ihrem Alter entsprechenden, manche in außergewöhnlich gutem Zustand. Es kann dennoch sein, dass sie Makel aufweisen wie Löcher, Flecken, Farbverschiebungen, was ihre Schönheit zumeist noch betont. Es ist offensichtlich, dass sie kein industriell gefertigtes Serienprodukt sind, sondern ein handgefertigter Soltär, der über die Jahre und über die Kontinente an verschiedenen Orten gelagert und getragen wurde.
Manche sind mit Malereien und Stickereien versehen, alles handgearbeitet, sowie auch der komplette, ursprüngliche Kimono. Es gibt feine Ziernähte, welche die Kantenlinien konturieren und es gibt Lagernähte, die im Gegensatz zu den Ziernähten nur für die Aufbewahrung gedacht sind. Sie wurden ursprünglich vor dem erneuten Tragen entfernt ohne den Kimono zu beschädigen, da sie nur für die Formfixierung gedacht waren. Wir haben sie zumeist belassen, als weiteres handgemachtes Element.

&

more
  • dcnstrct /shelter 7

    977,00 

    The antique Japanese kimono coat “Gao Shan” from the Shelter series has as motif a mountain landscape hand-painted with houses, rocks and waterfall. The color gradient is in broken blue and falls to the hem in a deep dark blue. The outer fabric here is also linen gauze. Light, rough and slightly translucent.
    For the idea of the “Shelter” series, measurements and general condition description of old kimonos see “Description”.

    Der antike, japanische Kimono-Mantel “Gao Shan” aus der Shelter-Serie hat zum Motiv eine Gebirgslandschaft handbemalt mit Häusern, Felsen und Wasserfall. Der Farbverlauf ist in gebrochenem Blau und fällt zum Saum hin ab in ein tiefes dunkles Blau. Der Oberstoff besteht auch hier aus Leinen-Gaze. Leicht, rauh und leicht durscheinend.
    Zur Idee der „Shelter“-Serie, Maße und generelle Zustandbeschreibung alter Kimonos mehr unter “Description”.

  • dcnstrct /shelter 6

    977,00 

    The antique Japanese kimono coat “Fu” from the Shelter series is hand-painted and has as a motif chasing lucky lions over a mountain stream. Basic color tone is bronze and fine line drawing like craquelure stretch over the whole background. The illustrations are in ocher and green. The outer fabric is linen gauze. Light, rough and slightly translucent.
    For the idea of the “Shelter” series, dimensions and general condition description of old kimonos see “Description”.

    Der antike, japanische Kimono-Mantel “Fu” aus der Shelter-Serie ist handbemalt und hat zum Motiv sich jagende Glückslöwen über einem Gebirgsbach. Grundfarbton ist Bronze und feine Strichzeichnung wie Krakelee ziehen sich über dem gesamten Hintergrund. Die Illustrationen sind in Ocker und Grün. Der Oberstoff besteht aus einer Leinen-Gaze. Leicht, rauh und leicht durchscheinend.
    Zur Idee der “Shelter”-Serie, Maße und generelle Zustandsbeschreibung alter Kimonos unter “Description”.

  • pure /7

    2.277,00 

    Antique Japanese wedding kimono with cranes as messengers of light and happiness, rising above stylized flowers and waves. It is completely embroidered, quite long and ~3.5 kg in weight. The long sleeves are usual for this type of kimono. The lining is made of a bright red silk. To spread the coat in an arche the hemline is specially thickened. This kimono belongs to the Kimono Pure series, is unaltered and in exceptionally good condition.
    For the idea, dimensions and general condition description of old kimonos see details.

    Antiker japanischer Hochzeitskimono mit Kranichen als Boten des Lichts und des Glücks. Sie steigen auf über stilisierten Blumen und Wellen. Er ist komplett bestickt, sehr lang und ~3,5 kg schwer. Die Ärmel sind, wie für diese Art Kimono üblich, ebefalls sehr lang. Das Innenfutter besteht aus einer strahlend roten Seide. Die Saumkante ist besonders verdickt um den Mantel in einem Bogen auszubreiten.
    Dieser Kimono gehört zur Kimono-Pure-Reihe, ist unverändert und einem außerordentlich gutem Zustand. Zur Idee, Maße und generelle Zustandsbeschreibung alter Kimonos mehr unter Details.

  • dcnstrct /shelter 8

    1.297,00 

    The antique Japanese kimono coat from the Shelter series is hand-painted and has as motif a Japanese lady, classically depicted as in old Hanga motifs. The color gradient turns light blue from the white center to the sleeves and a deep dark blue to the hem. The outer fabric here is also linen gauze. Light, rough and slightly translucent.
    For the idea of the “Shelter” series, measurements and general condition description of old kimonos under “Description”.

    Der antike, japanische Kimono-Mantel aus der Shelter-Serie ist handbemalt und hat als Motiv eine japanische Dame, klassisch dargestellt wie in alten Hanga-Motiven. Der Farbverlauf wird von der weißen Mitte zu den Ärmeln hin hellblau und zum Saum ein tiefes Dunkelblau. Der Oberstoff besteht auch hier aus Leinen-Gaze. Leicht, rauh und leicht durscheinend.
    Zur Idee der „Shelter“-Serie, Maße und generelle Zustandbeschreibung alter Kimonos mehr unter “Description”.

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart